Ortsverein Nottuln e.V.
Technik und Sicherheit
Einsatzeinheit Nord (EE I)

März 2014 DRK-Ortsverein: Feierstunde für langjährige Blutspender


„Ihnen gebührt Dank und Respekt“

-dk- NOTTULN. Martin Küdde ist bekanntlich kein Mann großer Worte. Dennoch sah man dem Blutspendebeauftragten des DRK Nottuln die Freude an, als er im Rahmen einer kleinen Feierstunde im DRK-Heim all die Blutspender aufrufen konnte, die sich schon seit Jahren regelmäßig ihr Blut abzapfen lassen, um damit anderen zu helfen. Gemeinsam mit Bürgermeister Peter Amadeus Schneider, dem DRK-Ortsvereinsvorsitzenden Ulrich Hargart, der stv. Rotkreuzleiterin Maria Sklenak und Marianne Wüpping vom DRK-Blutspendedienst Münster überreichte Küdde den treuen Spendern Ehrennadeln, Urkunden und kleine Geschenke. Zu denen, die 50-mal Blut gespendet hatten, gehörten: Josef Fleige, Dirk Waterkamp, Christoph Wewer, Dr. Peter Backhausen, Ursula Schulze Detten, Burkhard Diem, Heribert Hauth und Tobias Schleutker. 75-mal dabei sind: Georg Steinhoff, Egbert Petermann, Willi Hülsmann, Hubert Fögeling, Josef Beuker und Karl-Heinz Bült. Gar 100-mal spendeten Blut: Gertrud Kramer, Christoph Homann und Bruno Wiltstacke. Und für 125-maliges Blutspenden wurden Felix Pegeler und Günter Fenske ausgezeichnet. Der Bürgermeister würdigte die Spender: "Sie sind Menschen, denen das gesellschaftliche Allgemeinwohl besonders am Herzen liegt. Ihnen gebührt unser aller Dank und Respekt. Was mich heute Abend aber besonders freut, ist, dass ich auch die Damen aus der ‚zweiten Reihe', die Küchendamen, hier neben den Geehrten sehe. Ihre Bescheidenheit ehrt Sie!"

Den Originalartikel der WN vom 4.3. mit Fotos finden Sie hier.