Ortsverein Nottuln e.V.
Technik und Sicherheit
Einsatzeinheit Nord (EE I)

März 2009 Nottulner DRK optimierte seine Ausrüstung


Nottulner DRK optimierte seine Ausrüstung

Defibrillator angeschafft Der DRK-Ortsverein Nottuln verfügt nun auch über einen Erste-Hilfe-Defibrillator. Foto: Sabine Damhorstsad Nottuln. Neuerdings ist der DRK-Ortsverein Nottuln mit einem Erste-Hilfe-Defibrillator ausgerüstet. Dank einer großzügigen Spende der Sparkasse Westmünsterland war die Anschaffung des lebensrettenden medizinischen Instrumentes möglich. Filialleiterin Bettina Kerkhoff nahm das Gerät in Augenschein. "Hoffen wir, dass wir es nicht brauchen werden. Wenn wir es aber nur einmal einsetzen, hat sich die Anschaffung bereits gelohnt", sagte Rotkreuzleiter Georg Holtgräve.

Der Defibrillator kann bei Herzkammer-Flimmern und plötzlichem Herzstillstand direkt von den DRK-Helfern zur Wiederbelebung eingesetzt werden, bevor der Rettungsdienst eintrifft. Die einfache und sichere Bedienung beherrschen alle 17 aktiven Rettungshelfer und Helfer des Ortsverbandes.

"Wir sind darum bemüht, unsere Ausstattung immer auf dem neuesten Stand zu halten", berichtete Rotkreuzleiterin Agnes Schürkötter. Der leicht zu transportierende Frühdefibrillator wird nun ständiger Begleiter auf mindestens 20 Sanitätseinsätzen bei Großveranstaltungen wie zum Beispiel Fußball- und Reitturnieren sein, die der Ortsverband jährlich auf dem Programm stehen hat.

Westfälische Nachrichten, 28. März 2009