Ortsverein Nottuln e.V.
Technik und Sicherheit
Einsatzeinheit Nord (EE I)

Juni 2007 Mitgliederversammlung


Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins / Gut gerüstet fürs Jubiläum

Der Vorstand des DRK-Ortsverbands Nottuln zog eine positive Bilanz (stehend v. 1.): William Sauer, Peter Amadeus Schneider, Georg Holtgreve, Christian Overhage; (sitzend) Maria Sklenak, Anne Schürmann und Agnes Schürkötter. Foto: Jutta Lütkecosmann

3510 Brötchen für Blutspender

Nottuln. Interessante Zahlen der Blutspendeaktionen in der Gemeinde legte Rotkreuzleiterin Agnes Schürkötter am Donnerstag bei der Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins vor. So gab es im vergangenen Jahr 16 Blutspende-Termine, an denen sich 2161 Nottulner beteiligten, davon 138 Neuspender. "An diesen Tagen wurden 3510 Brötchen, 54 Brote, 18 Kilo Schwarzbrot, 21 Kilo Schinken, 22 Leberwürste und 50 Kilo Käse verbraucht."

Vorsitzender Peter Amadeus Schneider hatte zuvor die zahlreichen Anwesenden begrüßt und vor allem auch das gute Gelingen des DRK-Wettbewerbs im vergangenen Jahr gelobt, das zum guten Image des DRK, aber auch der Gemeinde Nottuln beigetragen habe.

Die Bereitschaft berichtete, dass die geleisteten Einsatzstunden 2006 im Vergleich zum Vorjahr deutlich zugenommen hatten. Dies sei auf die WM und auf den Landeswettbewerb zurückzuführen.

Über den DRK-Kindergarten berichtete dessen Leiterin Gisela Wiegkus, dass es auch in diesem Jahr wieder eine große Nachfrage an Plätzen gab, die leider nicht in jedem Fall hätten berücksichtigt werden können. Erfreulich sei, dass der DRK-Kindergarten für dieses Jahr eine Berufspraktikantin einstellen konnte. Neben den zahlreichen Veranstaltungen des Jahres erwähnte Gisela Wieskus auch die Kärtchentage": Dreimal in der Woche werden die Kinder in Kleingruppen aufgeteilt, um ein differenzierteres Angebot zu schaffen. Beispielsweise wird gekocht, geturnt oder musiziert, so werden die Kinder gezielt gefördert. Die DRK-Bereitschaft dankte der Kindergartenleiterin für die Kinderbetreuung während der Blutspendetage, die sehr gut angekommen sei.

Gute Nachrichten hatte Schatzmeister Christian Overhage: "Die Finanzsituation ist solide. Wir brauchen uns keine Sorgen zu machen." Rücklagen für besondere Ereignisse sind vorhanden, so steht der Jubilaumsfeier im kommenden Jahr nichts im Wege.

Bei den Wahlen wurde der Vorstand um eine Person erweitert, Anne Schürmann wurde zur Beisitzerin gewählt. Neue Kassenprüferin ist Sabrina Urban.

Westfälische Nachrichten, 23. Juni 2007